Über Porsche Diesel Traktoren den "Rundhaubern"

Rote Haube eines Porsche Diesel Traktors
Motorhaube eines Porsche Diesel Traktors

Die Gründung der Porsche Diesel Motorenbau GmbH mit Sitz in Friedrichshafen geht auf das Jahr 1956 zurück, als der Mannesmann-Konzern die Traktorensparte von Allgaier übernommen hatte. Zu Beginn wurde das Allgaier Programm weitestgehend fortgeführt, später wurden dann die Typen "Junior", "Standard", "Super" und "Master" eingeführt.

Ein roter Porsche Diesel Traktor
Porsche Diesel 329 Traktor - "einer der letzten Rotnasen"

1958 konnte Porsche Diesel bereits den zweiten Platz bei den Zulassungsstatistiken erreichen. Leider konnten diese Erfolge nur kurz gehalten werden, 1960 nahmen bereits die ausgelieferten Stückzahlen wieder ab. Da damals die gesamte Branche mit diesen Problemen zu kämpfen hatte, erfolgte 1962 die Zusammenlegung der Schleppersparte mit MAN. Da dies jedoch nicht den gewünschten Erfolg brachte, wurde leider 1963 die Produktion endgültig gestoppt.

Interessant ist, dass Porsche heute wieder zu seinen ehemaligen landwirtschaftlichen Fahrzeugen steht. So wurde beispielsweise bei einer Hauptversammlung der Aktiengesellschaft ein toll restaurierter Prosche Traktor gezeigt. Im Porsche Museum in 70435 Stuttgart sind neben den Autos auch Traktoren ausgestellt.
Surftipp für alle Prosche-Sportwagenfahrer: Die Rubrik Porsche bei PkwTeile.de ist aufgrund des umfangreichen Sortiments einen Besuch wert.