Oldtimer Traktoren
Geschichtliches zu den Herstellern sowie Bilder verschiedener Typen

Über die Deutz Traktoren und Schlepper

Deutz Oldtimer TraktorMotorhaube eines Deutz Oldtimers

Die Gründung der Deutz AG wurde 1864 in Köln vollzogen, zunächst beschäftigte man sich mit den Bau von verschiedenarten gas- und dieselbetriebenen Motoren.

1905 wurde erstmals ein landwirtschaftliches Motorenfahrzeug konstruiert, ab 1927 wurde dann die erfolgreiche MTZ-Reihe für den Einsatz auf der Straße bzw. dem Acker gebaut. Hierbei war besonders der MTZ 320 mit über 1.400 verkauften Einheiten sehr erfolgreich. Dieser Traktor wurde ab 1934 gefertigt und hatte eine Leistung von 36 PS.

In der gleichen Zeit begann Deutz mit der Produktionsumstellung auf die rahmenlose Blockbauweise, welche sich letztendlich im Traktorenbau durchsetzen solle. Diese Methode wurde erstmals im F2M315, dem sogenannten Stahlschlepper, angewandt.

1938 entstand dann durch einige Übernahmen die Klöckner-Humboldt-Deutz AG.

Eine Legende unter den Deutz Traktoren ist seit vielen Jahrzehnten der F1M414 (auch Bauernschlepper genannt), welcher ab 1936 produziert wurde. Die Bezeichnung schlüsselt sich nach folgendem Schema auf:

  • F= Fahrzeugmotor
  • 1= Ein Zylinder
  • 4 = Ordnungsnummer
  • und 14 = Kolbenhub in cm

Der Firma gelang es mit diesem robusten und zuverlässigen Kleinschlepper die Motorsierung in vielen damaligen landwirtschaftlichen Betrieben anzustoßen und dadurch auch neue Arbeitstechniken zu etablieren.

Nach dem Krieg wurde die Produktion des Erfolgsmodells wieder aufgenommen und auf dessen Grundlage 1950 der luftgekühlte F1L514/40 entwickelt. Kurz darauf gab es auch Modelle mit 2 bis 4 Zylinder mit den Bezeichnungen F2 bis F4.

1953 wurden die letzten wassergekühlten Schlepper gefertigt, ab diesem Zeitpunkt setzte Deutz dann komplett auf luftgekühlte Motoren.

Fünf Jahre später gab es mit Einführung des Deutz D25 eine grundlegenden Änderung bei den Modellbezeichnungen, wobei die technischen Merkmale zunächst gleich blieben. Für die nächsten 25 Jahre wurde an diesem Schema festgehalten, indem alle neuen Modelle mit einem "D" begannen. 1959 fand ein "Facelift" bei den Deutz-Traktoren statt, um diesen ein moderneres Aussehen zu verleihen. In diesem Zug rückte auch der Fahrersitz etwas nach vorne.

In den 60iger Jahren stieg zunehmend die Nachfrage nach leistungsstärkeren Schleppern und Großtraktoren, worauf Deutz mit dem D80 bzw. kurz darauf mit dem D8005 antwortete.



Allradbetriebener Deutz TraktorKräftiger Deutz Traktor mit Allrad und Frontlader